Das Bild zeigt die Wiese vor dem Gewerbegebiet Neusäß Nord im Abendlicht mit einem Spaziergänger und fiktiven Bagger und LKW. Diese Wiese soll der Erweiterung des Gewerbegebietes weichen. Die Bildunterschrift lautet: "Stoppt den Flächenfraß in Neusäß"

Info 23: „Sind wir noch zu retten?“ – Vortrag zum Klimawandel

Seit über 100 Jahren steigt der weltweite Rohstoff- und Energieverbrauch rapide an. Anhand detaillierter Fakten wird im Vortrag aufgezeigt, dass exponentielles Wachstum Effizienz zunichte macht und alles mit allem zusammenhängt. Es werden Perspektiven für eine Trendumkehr aufgezeigt und diskutiert.

Info 22: Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zum Thema Flächenschutz

42 interessierte Besucher kamen zur Auftaktveranstaltung und diskutierten intensiv die Aspekte, die zum Flächenverbrauch in Neusäß führen. Thomas Frey und Dr. Dietmar Kuhlmann vom BUND Naturschutz gaben einen Überblick über den Flächenfraß in Bayern und Neusäß.

Info 21: Veranstaltungen 2024 zum Thema Flächenfraß

Das Thema „Flächenverbrauch“ ist in diesem Jahr das Schwerpunktthema der Veranstaltungen der Ortsgruppe Neusäß des BUND Naturschutz. Im neuen Programm finden Sie Vorträge und Exkursionen zu den Auswirkungen des Flächenverbrauchs und den Zusammenhang mit anderen aktuellen Themen wie Klimawandel, Artenvielfalt und Landwirtschaft aufzeigen.

Info 20: Flächenverbrauch in Neusäß schreitet weiter voran

Die Stadt setzt nun die nächsten Schritte für weiteren Flächenverbrauch um und will die Planungen für ein neues Gewerbegebiet mit Heizkraftwerk in der „Frischluftschneise“ weiter vorantreiben. Die Ortsgruppe Neusäß des BUND Naturschutz wird daher das Thema „Flächenschutz“ als Schwerpunktthema mit zahlreichen Veranstaltungen aufgreifen.

Info 19: Stadtrat beschließt Änderung des Flächennutzungsplans für neuen Kindergarten am Schulzentrum und Kreisverkehr für Gewerbegebiet Nord

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 27.7.2023 die Änderung des Flächennutzungsplans für einen neuen Kindergarten am Schulzentrum, einem Bolz- und Spielplatz nördlich der Entlastungsstraße sowie einem zusätzlichen zweiten Straßenanschluss als Kreisverkehr des Gewerbegebietes Nord beschlossen. Das Verfahren für die Erweiterungen der Firma Thaler und für einen Wertstoffhof soll nun separat mit der Änderung des Bebauungsplans durchgeführt werden.

Info 18: Teilerfolg – Verfahren für Thaler Gelände wird abgetrennt

An den neuen Flächenausweisungen auf dem Thaler Gelände hatte der BUND Naturschutz massive Kritik geäußert. Nun haben die Neusässer Stadträte im Planungs- und Umweltausschuss am 20.7.2023 einen Kompromiss beschlossen. Das Verfahren für die Änderungen auf dem Thaler Gelände werden vom laufenden Verfahren abgetrennt.

Info 17: Änderung Flächennutzungsplan Neusäß – BUND Naturschutz kritisiert Vernichtung von Grün- und Freiflächen

Die Ortsgruppe Neusäß/Aystetten des BUND Naturschutz hat in ihrer offiziellen Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Neusäß ihre Kritik an den geplanten Maßnahmen und der intransparenten Vorgehensweise der Stadt deutlich gemacht.

Info 16: Der Flächenfraß geht weiter: 68 neue Parkplätze am Titania

Die Stadt Neusäß plant am Spaßbad Titania eine Erweiterung der bereits 300 Parkplätze um weitere 68 Parkplätze auf einer angrenzenden landwirtschaftlichen Fläche.

Info 15: Pläne zur weiteren Entwicklung rund um das Schulzentrum

Liebe Unterstützer, am vergangenen Dienstag, 25.4.2023, wurden im Planungs- und Umweltausschuss von einem Architektenbüro mögliche Entwicklungspläne für das Gebiet rund um das Schulzentrum präsentiert.Zunächst ging es vornehmlich um das Haus der Bildung, dem neuen...

Info 14: Bürgerversammlung lehnt Antrag ab

Der Antrag wird mit leichter Mehrheit auf der Bürgerversammlung in Täfertingen abgelehnt.

Interaktive Karte mit bekannten und derzeit diskutierten Flächenänderungen im gesamten Stadtgebiet von Neusäß

Flächenverbrauch in Neusäß

Auf einer interaktiven Karte sind alle uns bekannten, derzeit diskutierten Flächenänderungen im gesamten Stadtgebiet von Neusäß zusammengetragen.

Wie Städte im Landkreis den Klimaschutz unterstützen

In einigen Städten im Landkreis gibt es Klimamanager. Neusäß jedoch hat die Aufgaben auf viele Sachgebiete verteilt.

Bayern verbraucht weiter zu viel Fläche

Seit Jahren wird gefordert, weniger Fläche zu bebauen. Trotzdem wird so viel Boden versiegelt wie nie. Hier einige aktuelle Artikel aus der Augsburger Allgemeinen.

Salomonische Lösung für die neue Kita

Die neuen Flächenausweisungen beim Kieswerk Thaler sorgten für Unruhe, der BUND Naturschutz hatte massive Kritik geäußert. Nun haben die Neusässer Stadträte einen Kompromiss beschlossen. Das Verfahren für die Änderungen bei dem Kieswerk Thaler werden vom laufenden Verfahren abgetrennt.

Diskussion um den Flächennutzungsplan

Im Neusässer Norden soll mehr Platz für Firmen geschaffen werden. Dagegen gibt es seit Monaten Widerstand. Der BUND Naturschutz fordert die Stadt auf, im weiteren Verfahren für Transparenz zu sorgen. Nun steht der Flächennutzungsplan wieder auf der Tagesordnung.

Neue Regeln nach turbulenter Bürgerversammlung

Auf der letzten Bürgerversammlung in Täfertingen im April hat der BUND Naturschutz einen Antrag gegen den Flächenverbrauch für derzeit geplante Vorhaben in und um Täfertingen gestellt. Als Reaktion auf diesen Antrag in der Bürgerversammlung möchte die CSU Neusäß nun durch eine Satzung erreichen, dass solche Themen zukünftig nicht mehr in einer Bürgerversammlung behandelt werden dürfen.

Parken am Titania – Naturschützer sind geschockt

Die Nachricht, dass der Parkplatz der Titania-Therme um 68 weitere Parkplätze erweitert wird, stieß beim Neusässer Bund Naturschutz auf Kritik. Er beklagt in einer Pressemitteilung den verschwenderischen Umgang mit Grün- und Freiflächen im Stadtgebiet.

Am Titania gibt es künftig mehr Parkplätze

Am Erlebnisbad Titania in Neusäß entstehen im Herbst 68 zusätzliche Parkplätze – zusätzlich zu den rund 300 bestehenden.
Laut Verwaltung seien die entsprechenden Genehmigungsverfahren so weit, dass der Parkplatz im Herbst zur Verfügung stehen könnte.

Das Schulzentrum in Neusäß soll größer werden. Bis 2029 soll unterhalb der FOS/BOS (Bildmitte) das Haus der Bildung entstehen. In diesem Zusammenhang soll auch die Landrat-Dr.-Frey-Straße verlegt werden.

Das Schulzentrum wird noch größer

Stadtrat unternimmt den ersten Schritt zur Entwicklung eines möglichen neuen Viertels an der Landrat-Dr.-Frey-Straße. Es geht auch um einen Bussteig an der Realschule.

Das Kieswerk Thaler prägt das Ortsbild des Neusässer Stadtteils Täfertingen.

Antrag gegen Gewerbegebiet fällt knapp durch

Etwa 35 Bürgerinnen und Bürger kamen zur Bürgerversammlung nach Täfertingen. Dietmar Kuhlmann, der gegen die Erweiterung des Gewerbegebiets kämpft, hatte nicht genügend Unterstützung.

Mehr als 30 Wertstoffhöfe im Landkreis Augsburg werden geschlossen

Gut 21 Millionen Euro will der Landkreis in die Modernisierung der Abfallentsorgung investieren. Viele Recyclinghöfe werden geschlossen, andere sollen bis 2035 ausgebaut werden.

Interaktive Karte mit bekannten und derzeit diskutierten Flächenänderungen im gesamten Stadtgebiet von Neusäß

BUND Naturschutz Neusäß / Aystetten

Veranstaltungsprogramm 2024 mit dem Schwerpunktthema “Flächenschutz”
“Heimat bewahren – Flächen sparen”

Interaktive Karte mit bekannten und derzeit diskutierten Flächenänderungen im gesamten Stadtgebiet von Neusäß

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zum Flächenschutz

42 interessierte Besucher kamen zur Veranstaltung zum Flächenverbrauch. Thomas Frey und Dr. Dietmar Kuhlmann vom BUND Naturschutz gaben einen Überblick über den Flächenfraß in Bayern und Neusäß.

Interaktive Karte mit bekannten und derzeit diskutierten Flächenänderungen im gesamten Stadtgebiet von Neusäß

Die nächste Veranstaltung: 11. Mai

Exkursion: Naturschätze im Schmuttertal - Erkundung von Biotopen mit ihren Bewohnern

Stoppt den Flächenfraß in Neusäß! − Landschaftszerstörung durch neue Bauprojekte im Norden von Neusäß

Die Stadt Neusäß beabsichtigt die Umsetzung von umfangreichen Bauprojekten nördlich und südlich der Entlastungsstraße im Norden von Alt-Neusäß, die zu einer erheblichen Vernichtung von wertvollen Grün- und Freiflächen führen werden.

Einem Zeitungsartikel im Neusässer Teil der Augsburger Allgemeinen Zeitung vom 7.7.2022 war zu entnehmen, dass kürzlich in einer Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Stadt Neusäß diese umfangreichen Maßnahmen mit dem Ziel der Änderung des derzeitig verbindlichen Flächenutzungsplanes von 2019 diskutiert wurden.

Verlust von Grün- und Freiflächen in der Größe von 37 Fußballfeldern

Die diskutierten Bauvorhaben sind in der Karte in Abbildung 1 farblich markiert. Eine Umsetzung aller diskutierten Baumaßnahmen würde einer Vernichtung von derzeit zusammenhängenden Grün- und Freiflächen in einer Größenordnung von ca. 26 ha im Norden von Alt-Neusäß bedeuten. Dies entspricht der Fläche von ca. 37 Fußballfeldern.

Massive Eingriffe in den Landschaftsplan

Der gültige Flächennutzungsplan aus dem Jahr 2019 wurde mit einem integrierten Landschaftsplan erstellt. Bereits im FNP 2019 ausgewiesene Flächennutzungen durch mögliche Bauvorhaben sind in Abbildung 1 „orange“ eingefärbt.

Leider geht es bei den derzeitigen Planungen von Baumaßnahmen nicht nur um bereits beabsichtigte Projekte, sondern auch um die Umwandlung von weiteren ca. 15 ha Flächen in Bauland, die im FNP 2019 als „Öffentliche Grünflächen“, „Flächen für die Landwirtschaft“ oder “Gebiete für Photovoltaik” ausgewiesen sind. Diese zusätzlichen Flächen sind in Abbildung 1 „rot“ eingefärbt.

Die von der Stadt Neusäß angestrebte Änderung des FNP 2019 ist insbesondere bemerkenswert, da ein Flächennutzungsplan mit der Zielsetzung einer längerfristigen Planung von ca. 10 – 15 Jahren aufgestellt wird und für die Stadt bindend ist. Der integrierte Landschaftsplan ist ebenso bindend und soll gemäß FNP 2019 aufzeigen, wie die Naturgüter als Lebensgrundlage des Menschen gesichert, die Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft erhalten und die unterschiedlichen Landschaftsteile schonend genutzt werden können.

Die beabsichtigten Änderungen des eigentlich langfristig angedachten Flächennutzungs- und Landschaftsplans von 2019 seitens der Stadt Neusäß zerstören jegliches Vertrauen zwischen den Bürgern und der Stadt für eine langfristig und nachhaltig angelegte Stadtentwicklung.

Der aktuelle Flächenutzungsplan aus dem Jahr 2019 kann auf der Homepage der Stadt Neusäß heruntergeladen werden: Flächennutzungsplan 2019

Auf einer abgebildeten Karte sind alle derzeit unbebauten Grün- und Freiflächen markiert, die mit den derzeit diskutierten Bauprojekten zerstört werden sollen. Rote Markierungen zeigen, welche Flächen 2019 von der Stadt im Flächennutzungsplan als Grün- und Freiflächen langfristig festgelegt wurden und nun dennoch zerstört werden sollen.


Abbildung 1:
Diskutierte Vorhaben im Norden von Alt-Neusäß

Verlust von Grün- und Freiflächen in den letzten Jahren

In den letzten Jahre sind in Alt-Neusäß bereits massiv die noch wenigen vorhandenen Grün- und Freiflächen in Bauland umgewidmet worden. Auf den sogenannten Schuster- und Sailer Arealen zwischen Beethovenstraße, Fliederstraße und Hauptstraße gingen alleine 5,5 ha (entspricht der Fläche von ca. 7,5 Fußballfeldern) Grün- und Freiflächen in Alt-Neusäß verloren, die komplett enger Wohnbebauung (ca. 400 Wohnungen) weichen mussten.

Auch kleinere Grünflächen, wie z.B. an der Ecke Oskar-von-Miller-Straße und Westheimer Straße wurden großzügig, in diesem Fall mit einem weiteren Kindergarten zugebaut, anstatt diese Baumaßnahme mit anderen großflächigen Eingriffen im Schuster- und Sailer Areal zu bündeln und zu konzentrieren.

In Abbildung 2 sind entsprechenden Flächen “orange” markiert.

Die abgebildete Karte zeigt den Verlust von Grün- und Freiflächen in Neusäß Mitte in den letzten Jahren durch die massive Bebauung auf den sogenannten Schuster- und Sailer Arealen und dem Kindergarten auf der Grünfläche an der Ecke der Oskar-von-Miller-Straße und der Westheimer Straße.


Abbildung 2:
Verlust von Grün- und Freiflächen in Alt-Neusäß

Negative Auswirkungen auf alle Mitbürger

 

Angesichts der akuten Klimaproblematik sollte mittlerweile jedem Mitbürger bewusst sein, dass für eine lebenswerte Stadt Frei- und Grünflächen für das Stadtklima und die Naherholung enorm wichtig sind.

  • Mehr Lärm und Luftverunreinigung durch Zunahme des Verkehrs und engerer Bebauung
  • Verschlechterung des Klimas durch fehlende Frischluftschneisen
  • Fehlende Grün- und Freiflächen in unmittelbarer Wohnungsnähe
  • Negative Gesamtentwicklung durch starke Verdichtung des Wohnumfeldes

Handlungsbedarf und Forderungen

 

Aus vorgenannten Gründen wollen wir die Stadt Neusäß aufhalten, weiterhin massiv Frei- und Grünflächen der Vernichtung freizugeben. Die Grundlage einer Stadtentwicklung muss auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung beruhen und nicht alleine auf Wachstum um jeden Preis.

Stoppt den Flächenfraß in Neusäß

  • Keine weitere Ausweisung von Bebauungsflächen im Norden von Alt-Neusäß
  • Keine weitere Umwidmung von Grün-, Frei- und Sonderflächen
  • Ausnutzung der bereits ausgewiesenen Flächen zur Bebauung
  • Keine zusätzliche Straßenanbindung für das Thalergelände
  • Erweiterung des Gewerbegebietes Nord nur auf bereits ausgewiesenen Flächen

Grundlage aller o.g. Forderungen ist der gültige Flächennutzungsplan mit integriertem Landschaftsplan von 2019.

Aufruf – Handeln Sie jetzt!

 

Online-Petition und Bürgerantrag

Vom 11.8.-10.11.2022 haben wir auf der Bürgerbeteiligungsplattform “openpetion.de” Unterschriften zu den o.g. Forderungen gesammelt. Die Unterschriften wurden in Form eines Bürgerantrags am 29.11.2022 dem 1. Bürgermeister, Herrn Richard Greiner, übergeben.

Der Bürgerantrag wurde am 15.12.2022 vom Verwaltungsausschuss der Stadt Neusäß aus formal-juristischen Gründen abgelehnt. Die bayerische Gemeindeordnung lässt keine online gesammelten Unterschriften zu. Der Bürgermeister sagte aber zu, dass sich der Stadtrat mit dem berechtigten Anliegen weiter befassen würde. Dies ist bis heute nicht geschehen (Stand: 11.07.2023).

Petition auf openpetion.de: Petition auf openpetion.de

Die Ziele und Forderungen der Petition finden Sie in der nachfolgenden Broschüre: Ziele und Forderungen

Die im Zusammenhang mit der Petition erschienenen Zeitungsartikel finden Sie hier: Zeitungsartikel

 

Zeitliche Entwicklung

Nachfolgend sind die wichtigsten Ereignisse zum Thema “Flächenfraß in Neusäß” in zeitlicher Reihenfolge dargestellt. Wenn Sie auf die Symbole beim jeweiligen Ereignis klicken, werden Sie auf relevante Beiträge zum Ereignis weitergeleitet:

   Beitrag von stopn.de
   Zeitungsartikel
   Dokumente
   YouTube Video

Ausschnitt aus dem neuen Flächennutzungsplan von 2019

4. Dezember 2019

2019: Neuer Flächennutzungsplan rechtswirksam

Der Flächennutzungsplan ist der vorbereitende Bauleitplan, der die künftige Bodennutzung für das gesamte Gemeindegebiet nach den voraussehbaren Bedürfnissen der Gemeinde in den Grundzügen für einen Zeitraum von 10 bis 15 Jahren darstellt. Enthält 26,7 ha für Gewerbe und 47,4 ha für Wohnraum zur Entwicklung.

Dokument:
Zeitungsartikel: Neusäß baut groß an

7. Juli 2022

Augsburger Allgemeine: „Neusäß baut groß an“

Stadtrat diskutiert über neue Vorhaben. Betrifft 26ha zusammenhängende Grün- und Freiflächen. Davon sind 15ha noch nicht einmal im Flächennutzungsplan enthalten!
Presse:
Petition gestartet: Stoppt den Flächenfraß in Neusäß

11. August 2022

Petition: „Stoppt den Flächenfraß in Neusäß“

Petition auf openpetition.de gestartet. Der Stadtrat soll sich bei zukünftigen Baumaßnahmen auf bereits im Flächennutzungsplan ausgewiesenen Flächen beschränken und keine weiteren Grün- und Freiflächen vernichten.

Beiträge:    Presse:     Dokument: 
Stellungnahme bei frühzeitigen öffentlichen Beteiligung

11. November 2022

„Frühzeitige Beteiligung“ Änderung Flächennutzungsplan

7,7ha, BUND Naturschutz und private Stellungnahme. Einwände lediglich „zur Kenntnis“ genommen. Eine Teilfläche wird wegen Altlasten zurückgestellt.

Beiträge:    Presse:     Dokument: 
Zeitungsartikel: Übergabe der Petition als Bürgerantrag

29. November 2022

Einreichung der Petition als Bürgerantrag

322 Unterstützer davon 251 aus Neusäß. Wird formaljuristisch abgelehnt wegen „Ungültigkeit“ von online gesammelten Unterschriften.

Beiträge:    Presse:    Dokument: 

Öffentlichkeitsarbeit: YouTube Video, Pressemitteilung, Antrag Bürgerversammlung

April - Juli 2023

Weitere Öffentlichkeitsarbeit

YouTube Video, Antrag bei Bürgerversammlung, Pressemitteilungen

Beiträge:    Presse:    Dokument:     YouTube: 
Artikel auf myheimat.de: BUND Naturschutz kritisiert Änderung des Flächennutzungplans Neusäß

15.Mai 2023

„Öffentliche Beteiligung“ Änderung Flächennutzungsplan

5,1ha. BUND Naturschutz Neusäß und private Stellungnahme. Gesprächsangebot an die 4 Fraktionen im Stadtrat.
2 Fraktionen stellen sich der Diskussion.

Beitrag:     Presse:     Dokumente: 
Zeitungsartikel: Änderung Flächennutzungsplan Neusäß wird stark reduziert verabschiedet

27. Juli 2023

Stadtrat beschließt: Teiländerung Flächennutzungsplan

Nur noch 1,4 ha! Weitere Flächen im Parallelverfahren mit der Änderung des Bebauungsplans (Forderung der Transparenz des BUND Naturschutz). Eine zu großzügige Ausweisung von Flächen wird zunächst verhindert.

Beiträge:     Presse: 

2024

Bürgerbegehren zum Flächenschutz in Neusäß – in Planung

Wenn Sie zu einem möglichen Bürgerbegehren auf dem Laufenden bleiben möchten, so können Sie hier den Newsletter abonnieren: Anmeldung zum Newsletter

Kontakt – Anregungen?

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Für Fragen, Anregungen, Feedback, Kommentare und Unterstützung dieses Anliegens können Sie gerne hier eine Nachricht hinterlassen oder eine E-mail schicken an:

info@stopn.de

14 + 14 =

Newsletter – Informiert bleiben

 

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben?

 

Die Planungen im Detail